Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 6 of 7
Back to Result List

Psychologische Diagnostik im Rahmen der Behandlung von Gewalt- und Sexualstraftätern im Justizvollzug : Eine Vollerhebung diagnostischer Praxis der sozialtherapeutischen Einrichtungen in Deutschland

  • Sozialtherapeutische Einrichtungen des Justizvollzugs dienen der Behandlung von (Sexual-) Straftätern, um deren Rückfallrisiko nachhaltig zu reduzieren. Das weltweit bekannteste Rehabilitationsmodell, nach dem intramurale Behandlung strukturiert werden sollte, um möglichst positive Behandlungseffekte zu erzielen, ist das Risk-Need-Responsivity-Modell (RNR-Modell). Psychologische Diagnostik nimmt in der Umsetzung dieser RNR-Prinzipien eine Schlüsselposition ein, um im Rahmen der Eingangs-, Verlaufs- und Abschlussdiagnostik den Therapieprozess anzuleiten. Ziel der vorliegenden Studie ist eine empirische Darstellung der intramuralen psychodiagnostischen Praxis anhand einer Vollerhebung aller 71 sozialtherapeutischen Einrichtungen im Jahr 2016. Von 71 Einrichtungen führen 62 eine Eingangs-, 50 eine Verlaufs- und 36 eine Abschlussdiagnostik durch. Dabei erfolgt die Eingangsdiagnostik in der Regel standardisiert, während Verlaufs- und Abschlussdiagnostik seltener einem standardisierten Schema folgen. Besonders häufig wurden Risikoprognoseverfahren zur Einschätzung des Rückfallrisikos eingesetzt, wobei insgesamt eine starke Anlehnung an das RNR-Modell zu konstatieren ist.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Sonja EtzlerGND, Martin RettenbergerORCiDGND
Parent Title (German):Diagnostica
Publisher:Hogrefe
Place of publication:Göttingen
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2020
Release Date:2020/02/07
Tag:Empirische Untersuchung; Sozialtherapeutische Einrichtung
GND Keyword:Sozialtherapie; Strafvollzug; Diagnostik
Volume:66.2020
Issue:1
First Page:14
Last Page:24
Note:
Diese Artikelfassung entspricht nicht vollständig dem in der Zeitschrift Diagnostica veröffentlichten Artikel unter https://doi.org/10.1026/0012-1924/a000235. Dies ist nicht die Originalversion des Artikels und kann daher nicht zur Zitierung herangezogen werden. Bitte verbreiten oder zitieren Sie diesen Artikel nicht ohne Zustimmung des Autors.
Institutions:Kriminologische Zentralstelle (KrimZ)
DDC classes:300 Sozialwissenschaften / 360 Soziale Probleme, Sozialdienste, Versicherungen
KrimZ Classification:Forensische Psychologie, Psychiatrie. Kriminalprognose
Licence (German):License LogoUrhG - Es gilt das Urheberrecht (Deposit Lizenz)