Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

The predictive and incremental validity of ADHD beyond the VRAG‑R in a high‑risk sample of young offenders

  • Es wird konstatiert, dass die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) eine zentrale Rolle bei der Entstehung von Jugendkriminalität spielt und somit auch für die Risikobeurteilung von Relevanz ist. Vor diesem Hintergrund wird die Vorhersagkraft des Prognoseinstruments VRAG-R (Violence Risk Appraisal Guide-Revised) bei jugendlichen Straftätern untersucht. Die Stichprobe setzt sich aus N = 106 männlichen Straftätern aus der Justizvollzugsanstalt Ottweiler im Saarland zusammen. Das Durchschnittsalter beträgt M = 18,3 Jahre. Die Daten wurden den Eintragungen des Bundeszentralregisters zwischen 2001 und 2002 entnommen. Während einer durchschnittlichen Nachbeobachtungszeit von M = 13 Jahren ist bei 62,5 % der Jugendlichen ein Rückfall zu beobachten. Nach hier vertretener Ansicht besitzt der VRAG-R eine gute Vorhersagekraft sowohl bezüglich der allgemeinen Rückfallwahrscheinlichkeit (AUC = 0.861) als auch bezüglich des Rückfalls in Zusammenhang mit Gewalt (AUC = 0.733). Starke Effekte werden auch für die Vorhersage einer erneuten Inhaftierung (AUC = 0.874) gemessen. Es wird geschlussfolgert, dass sich der VRAG-R unter bestimmten Bedingungen dazu eignet, Vorhersagen bei straffälligen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu treffen, allerdings werden eine zielgruppengerechte Anpassung sowie weiterführende Untersuchungen empfohlen. Abschließend wird dafür plädiert, ADHS-Symptome im Kontext des Jugendstrafvollzugs für ein langfristiges Risikomanagement in den Fokus zu nehmen.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Priscilla Gregório HertzORCiDGND, Marcus Müller, Steffen BarraORCiDGND, Daniel TurnerGND, Martin RettenbergerORCiDGND, Wolfgang RetzORCiDGND
DOI:https://doi.org/10.1007/s00406-021-01352-x
Parent Title (English):European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience
Publisher:Springer
Place of publication:Heidelberg
Document Type:Article
Language:English
Year of first Publication:2022
Release Date:2024/01/29
Tag:Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung; Empirische Untersuchung; Rückfallprognose; Rückfälligkeit
GND Keyword:Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom; Jugendstrafvollzug; Jugendlicher Rückfalltäter
Volume:272.2022
Issue:8
First Page:1469
Last Page:1479
Institutions:Kriminologische Zentralstelle (KrimZ)
DDC classes:300 Sozialwissenschaften / 360 Soziale Probleme, Sozialdienste, Versicherungen / 364 Kriminologie
KrimZ Classification:Forensische Psychologie, Psychiatrie. Kriminalprognose
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY - Namensnennung 4.0 International