Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Qualitätsstandards für die Durchführung der psychosozialen Prozessbegleitung in Niedersachsen

  • Verletzte einer Straftat können in bestimmten Fällen eine psychosoziale Prozessbegleitung beantragen. Dargelegt werden die Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um eine psychosoziale Prozessbegleitung in Anspruch nehmen zu können und Möglichkeiten zur Beantragung einer psychosozialen Prozessbegleitung. Der Ablauf der psychosozialen Prozessbegleitung wird vor, während und nach dem gerichtlichen Prozess beschrieben und die wichtigsten Aufgaben des bzw. der psychosozialen Prozessbegleiter/-in erläutert. Die Anforderungen an die Qualifikation bzw. Kompetenzen, die eine in der psychosozialen Prozessbegleitung tätige Person bzw. Institution in Niedersachsen erfüllen muss, werden erörtert und dabei die überregionale Vernetzung gesondert beschrieben. Abschließend werden Kriterien zur Gewährleistung der Qualität des Angebots besprochen, wobei sowohl qualitative als auch quantitative Erhebungen zur Qualitätssicherung vorgeschrieben sind.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Publisher:Niedersächsisches Justizministerium
Place of publication:Hannover
Document Type:Report
Language:German
Year of first Publication:2017
Contributing Corporation:Niedersächsisches Justizministerium
Release Date:2022/05/10
Tag:Opferhilfe; Psychosoziale Prozessbegleitung
GND Keyword:Verbrechensopfer; Strafverfahren; Psychosoziale Betreuung; Standardisierung
Edition:2. Auflage
Page Number:22 Seiten
Institutions:Niedersächsisches Justizministerium
DDC classes:300 Sozialwissenschaften / 360 Soziale Probleme, Sozialdienste, Versicherungen
KrimZ Classification:Viktimologie. Opfer
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt