Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Sozialtherapie in Deutschland : eine Zwischenbilanz

  • Einführend werden die durch die Föderalismusreform veränderten Rechtsgrundlagen für die Sozialtherapie erläutert und die Situation der Haftplatzkapazitäten und der tatsächlichen Belegung tabellarisch dargestellt. Anschließend werden die Ergebnisse einer Evaluation der Sozialtherapie im Justizvollzug referiert. Es zeigt sich, dass es sowohl beim Einweisungsverfahren als auch bei den Therapiephasen und der Therapievorbereitung verschiedene Vorgehensweisen gib. Zudem wird festgestellt, dass die Einrichtungen überwiegend den kognitiv-behavioralen Ansatz verfolgen, die Behandlungsvielfalt aber rückläufig ist. In allen Einrichtungen werden neben Einzel- auch Gruppenmaßnahmen angeboten, wobei bei letzteren eine Heterogenität zu verzeichnen ist. Aufgrund der Spezialisierung auf eine bestimmte Behandlungsrichtung oder eine bestimmte Klientel kommt es auch innerhalb eines Bundeslandes zu einer großen Spannbreite.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Susanne NiemzGND
URN:urn:nbn:de:hebis:2378-opus-1517
Parent Title (German):Forum Strafvollzug : Zeitschrift für Strafvollzug und Straffälligenhilfe
Publisher:Gesellschaft für Fortbildung der Strafvollzugsbediensteten e.V.
Place of publication:Wiesbaden
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2014
Release Date:2022/04/26
Tag:Sozialtherapeutische Einrichtung
GND Keyword:Sozialtherapie; Strafvollzug
Volume:63.2014
Issue:4
First Page:212
Last Page:217
Institutions:Kriminologische Zentralstelle (KrimZ)
DDC classes:300 Sozialwissenschaften / 360 Soziale Probleme, Sozialdienste, Versicherungen / 365 Justizvollzugsanstalten und verwandte Einrichtungen
KrimZ Classification:Strafvollzug. Sicherungsverwahrung. Maßregelvollzug
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt